Ejipura Slum
Allein in der südindischen Metropole Bangalore leben rund 500.000 Menschen auf der Straße oder in Slums wie diesen, mehr als die Hälfte von ihnen sind Kinder; ohne eine Perspektive wachsen die Kinder auf, verdingen sich als Tagelöhner für einen Hungerlohn, betteln auf den Straßen oder schließen sich häufig im höheren Alter zu Gangs zusammen und landen meist nach dem Erwachsenenwerden mit ihren Kindern in der gleichen Situation. Ohne Bildung und Betreuung ist dieser Teufelskreis kaum zu durchbrechen.

 
          SEEDS e.V. finanziert und gestaltet folgende Programme:


Bildungsprogramm

Dieses Programm zur Ausbildungsunterstützung soll Kindern aus benachteiligten Familien aus dem Dorf helfen, einen besseren Ausbildungsabschluss zu erreichen und ihnen somit bessere Chancen zu ermöglichen, ihre eigenen Hoffnungen und Lebensträume zu verwirklichen.      


Udaya Kirana -
Children's Home Guttahalli
Derzeit können wir 12 Straßen- und Slumkindern ein Zuhause fernab der Slums von Bangalore bieten. Ihnen soll eine Kindheit und Jugend ermöglicht werden, in der sie - ohne sich um das tägliche Überleben zu sorgen - wie ihre Altersgenossen aus besseren Schichten zur Schule gehen können und während ihrer Schullaufbahn optimal begleitet und gefördert werden.

  mehr

Mädchenprogramm

Seit Mai 2018 bieten wir 6 Mädchen in extremen Notlagen ein geschütztes Zuhause mit einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung und sichern ihren Billdungsweg bis zum Schulabschluss. Sämtliche Ausgaben für Essen, Betreuung, Kleidung, Schulplatz und Schulmaterial werden von unserem Verein sichergestellt.


           SEEDS e.V.  hilft auch bei folgenden Programmen:


Anpflanzungsprogramm

projektverantwortlich: SARF
In Zusammenarbeit mit der benachbarten Highschool führt SARF regelmäßig ein Anpflanzungsprogramm durch. Dafür werden Setzlinge und Jungbäume zur Verfügung gestellt, die die Kinder und Jugendlichen dann in ihren Dörfern und in der Umgebung neu anpflanzen und betreuen.


Rehabilitationsstation für obdachlose Frauen

projektverantwortlich: Vision India
Gemeinsam mit unseren Freunden von SARF konnten wir bei Besuchen dieses Projektes der NGO "Vision India" in einem Vorort von Bangalore teilhaben an diesem beeindruckenden Reha-Projekt für mental geschädigte Frauen, die von ihrer Familie verstoßen auf der Straße leben und hier neue Hoffnung und psychologische und medizinische Betreuung finden.


Cleaning Days

projektverantwortlich: SARF
Da es in Indien auf dem Land keine örtliche Müllentsorgung gibt, versucht SARF in Zusammenarbeit mit der Highschool regelmäßig den Müll in Umgebung und Dorf zu sammeln und zu beseitigen. Ziel ist hier vor allem die Schärfung eines im ländlichen Indien fast gar nicht vorhandenen Umweltbewusstseins.